IT-Management im Zeitalter der Digitalisierung – Zehn Thesen zur IT-Organisation der Zukunft

Thema: IT-Management im Zeitalter der Digitalisierung – Zehn Thesen zur IT-Organisation der Zukunft
Termin: im Rahmen der STI-Jahrestagung 2017
Referent: Prof. Dr. Nils Urbach ist Professor für Wirtschaftsinformatik und Strategisches IT-Management an der Universität Bayreuth. Zudem ist er stellvertretender wissenschaftlicher Leiter am Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement (FIM) und der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik (FIT).
Inhalt: Die Geschäftswelt erlebt derzeit unter dem Stichwort Digitalisierung einen signifikanten Wandel. IT-Innovationen üben einen signifikanten Einfluss auf Prozesse, Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle aus. Die resultierende Digitale Transformation hat dabei disruptive Konsequenzen für viele Unternehmen und Branchen, so dass eine Weiterführung des bisherigen Geschäfts oftmals keine Option darstellt. Entsprechend sind die unternehmensinternen IT-Organisationen in zunehmenden Maße gefordert, das Gesamtunternehmen aktiv mitzugestalten. Die klassische IT-Organisation ist aus historischen Gründen für die Digitale Transformation jedoch meist nicht optimal positioniert. Um den veränderten Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden, sind neue Fähigkeiten und ein Umdenken im IT-Management erforderlich. Anhand von zehn Thesen schildert der Vortrag ein Szenario der IT-Organisation der Zukunft, welches als fundierte Grundlage für Diskussionen, Projektionen und individuelle Zukunftsszenarien dienen soll.