Einladung zum Jour Fixe „Optimierung und Fokussierung von Softwaretests: Ein Werkstattbericht“

Thema: Optimierung und Fokussierung von Softwaretests: Ein Werkstattbericht
Termin: Donnerstag, 09.07.2015, 17:30 bis 19:00 Uhr
Referent: Dr. Ulrich Becker
Dr. Frank Elberzhager
Durchführung: Vortrag in Deutsch
Veranstaltungsort: Fraunhofer IESE, Fraunhofer-Platz 1, Kaiserslautern, Raum Z03.07 (Weiterbildung) 
Anmeldung: bitte bis spätestens 06.07.2015 an info@sti-ev.de

Thema: Optimierung und Fokussierung von Softwaretests: Ein Werkstattbericht
Termin: Donnerstag, 09.07.2015, 17:30 bis 19:00 Uhr
Referent: Dr. Ulrich Becker
Leiter der Qualitätssicherung der proALPHA Software GmbH, Weilerbach

Dr. Frank Elberzhager, Senior Engineer
Dep. Architecture Centric Engineering (ACE), Fraunhofer IESE

Inhalt: Softwaretests können durch eine Fokussierung auf bestimme Testbereiche optimiert werden; darüber hinaus bieten realitätsnahe Tests im Rahmen von explorativen Testaktivitäten, die auch die besonderen Bedingungen der Softwareentstehung berücksichtigen, eine weitere Möglichkeit der Optimierung.
 
Das sind Ergebnisse aus einem gemeinsame Projekt zwischen dem Fraunhofer IESE und der proALPHA Software GmbH, einem Hersteller von ERP-Systemen. Wie auch andere Anbieter steht proALPHA vor der Herausforderung, dass Komplexität, Größe und Flexibilität heutiger Software stetig steigen und sich Technologien permanent ändern. Das gilt insbesondere für ERP-Systeme, bestehen sie doch aus einer Vielzahl von Masken und Workflows. Exakte Abläufe bei den Nutzern „in der Branchenwelt“ sind während der Entwicklung in der eingesetzten Bandbreite häufig nur unscharf spezifiziert. Das birgt das Risiko, dass „in der Testwelt“ bei weitem nicht alle Geschäftsprozessvarianten und Workflows beachtet werden können. Softwarefehler bleiben so leicht unentdeckt.
 
Mit dem Ziel, die Tests stärker zu fokussieren, wurden zur Identifikation fehlerträchtiger Bereiche auch Produkt- und Prozessdaten herangezogen, z.B. die  Struktur des Systems oder die Anzahl der Änderungen pro Modul. Nach einer Analyse des historischen Datenmaterials und der Testprozesse wurden entsprechende „key performance indicators“ (KPI) definiert sowie insgesamt 15 Metriken abgeleitet. Die Dateninterpretation wurde von den Projektpartnern gemeinsam durchgeführt, ebenso die darauf aufbauende Formulierung von Verbesserungsmaßnahmen.
 
Der Vortrag wird die wesentlichen Ergebnisse des Projekts vorstellen und dabei die Frage diskutieren, wie Testprozesse gestaltet sein müssen, um einen effizienten Einsatz der Testressourcen zu erreichen.
Durchführung: Vortrag in Deutsch
Veranstaltungsort: Fraunhofer IESE, Fraunhofer-Platz 1, Kaiserslautern, Raum Z03.07 (Weiterbildung)  
Anfahrt: http://www.iese.fraunhofer.de/de/ueberuns/Ihr_Weg_zu_uns.html
Anmeldung: bitte bis spätestens 06.07.2015 an info@sti-ev.de