Ad-hoc Qualitätssicherung mobiler Applikationen

Thema: Ad-hoc Qualitätssicherung mobiler Applikationen
Termin: Donnerstag, 10.04.2014, 17:30 bis 19:00 Uhr
Referent: Konstantin Holl
Veranstaltungsort: Fraunhofer IESE, Fraunhofer-Platz 1, Kaiserslautern, Raum Z03.07 (Weiterbildung)
Anmeldung: bitte bis spätestens 10.4.2014, 12 Uhr an info@sti-ev.de

Thema: Ad-hoc Qualitätssicherung mobiler Applikationen
Termin: Donnerstag, 10.04.2014, 17:30 bis 19:00 Uhr
Referent: Konstantin Holl
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IESE
Zuvor: Studium der Informatik; Tätigkeiten in der angewandten Forschung sowie in der Industrie (Daimler AG)
Inhalt: Insbesondere bei kleineren Softwareprojekten, wie etwa der Entwickelung mobiler Applikationen, werden festgeschriebene Qualitätssicherungsmaßnahmen von Auftragnehmer und Auftraggeber häufig als untragbares Prozessmerkmal wahrgenommen.
Die geringen Projektressourcen konzentrieren sich meist auf das Vorantreiben des Funktionsumfangs, wodurch die Rolle eines Qualitätssicherungsexperten entfällt. Getestet wird meist abhängig von der Situation, unkoordiniert und explorativ – kurz: ad-hoc. Das Risiko verbleibender Fehler in der entwickelten Applikation ist dadurch häufig größer als gewünscht.
Diese Präsentation stellt Ergebnisse eines Projektes vor, in dem versucht wurde, die Effektivität der Qualitätssicherungsaktivitäten zu steigern, ohne dafür vorab gewichtige Prozesse etablieren zu müssen. Im Fokus der Qualitätssicherung standen
– die spezifizierten Anforderungen,
– der entwickelte Programmcode
– die ausführbare Applikation.
Die realisierten Lösungsansätze führten zu einer Verminderung des Fehlerrisikos durch Einschränkung des Ad-hoc-Vorgehens, ohne jedoch die Entwicklungsbeteiligten durch ein formales Vorgehen zu belasten.
Das Projekt wurde ermöglicht durch die Transferstelle für den Softwarecluster Rheinland-Pfalz.
Durchführung: Vortrag in Deutsch
Veranstaltungsort: Fraunhofer IESE, Fraunhofer-Platz 1, Kaiserslautern, Raum Z03.07 (Weiterbildung)
Anmeldung: bitte bis spätestens 10.4.2014 an info@sti-ev.de